TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
02.09.2018 - SV Rengsdorf II gg. TUS 2-Mannschaft 1:4 (1:2)
Erstellt am 03.09.2018 12:30:21 - Reads: [0141] - [Karl Meidl]

TuS-Reserve: Scharte vom Vorsonntag ausgewetzt!

Spielbericht: SV Rengsdorf II – TuS Asbach II 1:4 (1:2)

Viel wusste man nicht von dem sonntäglichen Gegner, da er zuletzt mehrere Jahre in der Süd-Staffel spielte. Die der- zeitigen Fakten waren 10:12 Tore in drei Spielen. Daraus konnte man auf eine starke Offensive und eine schwache Defensive schließen. Die Asbacher Reserve wollte daher letzteres ausnutzen und setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck. Und da einige Urlauber sowie einige Rekonvaleszenten wieder an Bord waren, konnten die beiden Spie- lertrainer Fuchs und Ditscheid über eine gute bestückte Mannschaft verfügen.

Dennoch dauerte es mehr als halbe Stunde, bis das gute Kombinationsspiel und die gefährlichen Angriffe mit dem Führungstreffer belohnt wurden. Sebastian Brathuhn überwand mit einem Ball die gesamte SV-Abwehr, bei der ein wegen einer Verletzung gerade eine Minute zuvor eingewechselter Innenverteidiger patzte, und Ben Ditscheid als klassischer Mittelstürmer nutzte diesen Fehler aus und schob den Ball ins lange Eck (33.). Asbach legte gegen die etwas schockierten Platzherren sofort nach. Niki Jeske fing einen missglückten Querpass ab und erhöhte im Nach- schuss nach einer guten Parade des SV-Keepers auf 2:0 (36.). Eigentlich wollte man diesen Vorsprung mit in die Pause nehmen. Doch die Gastgeber verkürzten nach einer Standardsituation, vor der eigentlich die beiden Asbacher Trainer gewarnt hatten, auf 1:2 (42.).

Aber die TuS-Reserve ging selbstbewusst in den zweiten Spielabschnitt und konnte ebenfalls nach einer Standard- situation den alten Zwei-Tore-Abstand bald wieder herstellen. Sebastian Brathuhn zirkelte einen Freistoß an den langen Pfosten, wo Lino Majer nur noch den Fuß hinhalten musste und der Ball kullerte über die Torlinie (53.). Damit war „die Messe gelesen“! Den Schlusspunkt setzte dann Marius Strüder als Joker, der nach Zuspiel von Niki Jeske mit zwei einfachen Tricks die komplette SV-Abwehr narrte und aus kurzer Distanz zum 4:1 (88.) einschoss.

TuS-Trainer Kevin Fuchs zum Spiel: „Mit sieben Punkten aus vier Spielen können wir zufrieden sein. Na- türlich hat uns die unnötige Heimniederlage am Vorsonntag „gefuchst“. Und man hat von Beginn gemerkt, dass die Mannschaft willens war, diese Scharte auszuwetzen. Ein Dank an Sebastian aus dem Kader der Ersten sowie an die beiden „Teilzeitaushilfen“ Mattes und Jona! Außerdem steht uns Matthias Pohl nach seiner Auslandreise wieder zur Verfügung. Jetzt genießen wir das spielfreie Wochenende und hoffen auf die Rückkehr von weiteren verletzten Spielern.“

Tore: 0:1 (33) Ben Ditscheid, 0:2 (36.) Niki Jeske, 1:2 (42.), 1:3 (53.) Lino Majer, 1:4 (88.) Marius Strüder

Aufstellung: Maxi Ditscheid, Jonathan Buballa, Lukas Dahl, Matthias Bisch, Niki Jeske, Ben Ditscheid (78. Marius Strüder), Sebastian Brathuhn, Niklas Salz (85. Kevin Fuchs), Kai Ewens (68. Matthias Pohl), Fabian Luther, Lino Majer

Nächstes Spiel: SV Roßbach II – TuS Asbach II (Sonntag, 16.09., 12 Uhr)

Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht