TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

21.09.2022 - VfL Oberbieber gg. TUS 1-Mannschaft 1:2 (1:0)
Teuer erkaufter Sieg: Zwei neue Verletzte! (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: VfL Oberbieber – TuS Asbach 1:2 (1:0)

Der TuS setzte seine erfolgreiche Serie gegen den VfL am gestrigen Mittwochabend fort. Allerdings musste TuS-Trainer Simone Floris beim Abschlusstraining am Vorabend „Tacheles“ mit seiner Mannschaft nach dem schlechten Spiel am Sonntag sprechen. Das schien zu wirken! Asbach begann „wie die Feuerwehr“ und hätte nach einer Viertelstunde gut und gerne 3 – 4 Toren erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Zwischendurch nutzten die Gastgeber eine schlampige Unachtsamkeit aus, wobei der Ball einem VfL-Spieler in den Fuß gespielt wurde und schon schien das Spiel zu kippen: 0:1 (8.). Der nächste Schock: Arif Özmen verletzte sich so schwer, dass er mit dem Krankenwagen mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch abtransportiert werden musste (20.). Gute Besserung an Arif! Nach der bedingten Unterbrechung von mehr als 20 Minuten versuchte der TuS wieder ins Spiel zu finden, was aber nur sporadisch gelang. So blieben echte Torchancen bis zur Pause hüben wie drüben Mangelware.

Zum Glück fand der TuS nach Wiederbeginn seinen Spielrhythmus. Er spielte „sauberen“ Fußball und verzichtete weitestgehend auf lange Bälle. In dieser Druckphase entschied sich das Spiel durch einen Doppelschlag. Beim Ausgleich (55.) lief der Ball zunächst über mehrere Stationen im Mittelfeld. Dann flankte Fabian Eckloff auf den kurzen Pfosten, wo Nico Hermann den Ball ins Netz schob (55.). Kurz darauf bekam Asbach einen Freistoß zugesprochen. Kilian Limbach schoss stramm aufs Tor. Der VfL-Torwart wehrte den Ball etwas unkonventionell mit dem Fuß ab, der dann von der Brust von Thomas Jungbluth ins Tor sprang (57.). Der VfL-Keeper reklamierte Abseits, beleidigte anschließend einen TuS-Spieler und konnte sich ab sofort das Spiel von außen ansehen: Rote Karte (57.). Danach wurde die Begegnung leider ruppig und hektisch. In der Schlussphase reagierte TuS-Torwart Bene Buda zweimal sehr stark und verhalf seiner Mannschaft damit zum Sieg.

Kommentar vom Asbacher Fußball-Chef „Waldi“ Komor, der wieder einmal selber einspringen musste: „Ich denke schon, dass der Sieg verdient ist, wenn er auch in Überzahl erstritten wurde. Aber danach fragt kein Mensch mehr am nächsten Tag. Wir haben trotz einer personell äußerst angespannten Situation eine couragierte Leistung gezeigt. Leider haben wir den Sieg teuer erkauft. Arif wird sehr lange ausfallen und Nils wird ebenfalls aufgrund einer Muskelverletzung einige Wochen pausieren müssen.“

Tore: 1:0 (8.), 1:1 (55.) Nico Hermann, 1:2 (57.) Thomas Jungbluth

Rote Karte (57.) für VfL

Aufstellung: Bene Buda, Ingo Bruns, Nils Amelong (70. Waldi Komor), Manuel Buda, Fabian Eckloff, Arif Özmen (21. Jan Kowalski), Max Strüder, Marco Huhn, Nico Hermann, Kilian Limbach, Thomas Jungbluth

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SSV Heimbach-Weis (Sonntag, 25.09., 15 Uhr)




TUS-Torschützen

Thomas Jungbluth 1
Nico Sven Hermann 1
22.09.2022 12:53:12
Karl Meidl
153