TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

30.08.2022 - SV Rheinbreitbach gg. TUS 1-Mannschaft 0:0 (0:0)
Torloser Start in die neue Spielzeit (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SV Rheinbreitbach – TuS Asbach 0:0 (0:0)

Wegen Urlaub, Verletzungen und Krankheiten hatte der TuS die ersten drei Meisterschaftsspiele verlegen lassen und startete am gestrigen Dienstagabend erst in die neue Saison. Leider vergrößerte sich das TuS-Lazarett um einen weiteren Spieler, da sich Fatos Prenku kurz nach der Pause schwer verletzte und nur gestützt von Mannschaftskameraden den Platz verlassen konnte. Dazu TuS-Trainer Simone Floris am Tag danach: „Es besteht leider der Verdacht auf Faserriss in der Wade. Falls das zutrifft, fällt er für einige Wochen aus.“

Vor einer großen Zuschauerkulisse begann der TuS sehr stark und hatte in der ersten Viertelstunde mehrere Chancen in Führung zu gehen: Freistoß von Fatos Prenku (8.), Distanzschuss nach Ballgewinn von Fabian Eckloff (10.). Der SV-Keeper, der zunächst einen Ball erst im Nachgreifen unter Kontrolle bringen konnte (5.), zeigte dann aber seine ganze Klasse nach einer Doppelpass von Fatos und Fabian (12.). Dann aber eine Schrecksekunde auf der anderen Seite: TuS-Torwart „Waldi“ Komor klärte einen Ball per Kopf an der Strafraumgrenze vor einem SV-Stürmer, der dabei zu Fall kam. Wütende Proteste von der SV-Bank! Und ab sofort wurde die Begegnung mit sehr vielen Fouls ausgetragen. Leidtragender beim TuS war besonders Kilian Limbach, der zweimal arg gefoult wurde. Kommentar eines Asbacher Zuschauers: „Der kommt nach der Pause bestimmt nicht mehr!“.

Doch er kam und hätte aus dem Gewühl heraus fast den TuS in Front geschossen (55.). Die nächste Chance hatte der kurz zuvor eingewechselte Thomas Jungbluth, doch dessen Freistoß aus 20 m-Entfernung fische der SV-Keeper gerade so noch aus der linken Torecke (65.). Mit zunehmender Zeit verflachte die Partie immer mehr. Weite Bälle kamen nicht an den Adressaten und Asbacher Konter wurden schlecht zu Ende gespielt. Auf der anderen Seite sorgten die SV-Angriffe mit ihren schnellen Stürmern stets für Unruhe in der Asbacher Abwehr, ohne allerdings große Gefahr hervorzurufen. So hatte TuS-Keeper „Waldi“ Komor seinen Arbeitsbereich weit vor dem eigenen Strafraum, um die gegnerischen Konter abzufangen. Mittelfeldgeplänkel mit vielen Ballverlusten und etlichen Nickligkeiten war die Folge. Beim TuS gab es gegen Ende des Spiels vermehrt Einzelaktionen, sodass TuS-Trainer Floris „mehr Mannschaftsspiel“ lautstark einforderte. Und in der Nachspielzeit (90.+2) jubelten bereits die Asbacher Anhänger, als ein Freistoß von Kilian Limbach nur knapp das SV-Gehäuse verpasste.

Fazit: Gegen eine starke SV-Abwehr (Fünferkette!) konnte sich die TuS-Offensive aus dem Spiel heraus nur wenig durchsetzen und war lediglich durch Freistöße, die zu Schluss aber auch überhastet vergeben wurden, gefährlich.

Kommentar von TuS-Trainer Simone Floris: „Wir haben heute hier zwei Punkte liegen gelassen. Über 60 Minuten waren wir die bessere Mannschaft, doch in den letzten 30 Minuten ließen bei uns die Kräfte nach.“ Und jetzt kommt eine „englische“ Woche!

Aufstellung: Waldemar Komor, Ingo Bruns, Nils Amelong (90. + 1 Max Strüder). Fatos Prenku (47. Thomas Jungbluth), Jan Haferbecker, Fabian Eckloff, Niko Knülle (69. Justus Kilanowski), Arif Özmen (69. Marco Huhn), Nico Hermann, Kilian Limbach, Martin Krämer

Nächste Spiele:
Sonntag, 04.09.: TuS Asbach – SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach (15 Uhr)
Mittwoch, 07.09.: TuS Asbach – SG Puderbach (20 Uhr)
Sonntag, 11.09.: TuS Niederahr – TuS Asbach (15 Uhr)





31.08.2022 10:45:43
Karl Meidl
189