TUS 1882 Asbach

Fussball - Volleyball - Badminton - Breitensport - Kunstlauf

25.10.2020 - SG Niederbreitbach/Waldbreitbach gg. TUS 1-Mannschaft 2:1 (1:1)
Erneuter K.O. in den Schlussminuten (Meisterschaftsspiel)
Spielbericht: SG Niederbreitbach/Waldbreitbach - TuS Asbach 2:1 (1:1)

Erneut musste der TuS in den Schlussminuten den K.O. hinnehmen und mit leeren Händen die Heimfahrt antreten. Dabei fing die Partie aus Asbacher Sicht gut an, denn in den ersten fünf Minuten konnte man drei gute Angriffe auf das SG-Tor vortragen. Die favorisierten Gastgeber kamen dagegen erst nach acht Minuten zum ersten Mal vor das Asbacher Gehäuse. Wenig später gab es dann mit einem Pfostentreffer den ersten Warnschuss für den TuS (12.). Doch Asbach wurde ebenfalls gefährlich. Ein Freistoß von Martin Krämer kam auf dem rutschigen Rasen zu Kilian Limbach, doch dessen Schuss wurde zur Ecke abgeblockt (14.). Und dann fiel durch eine Standardsituation der Wiedtaler Führungstreffer, denn der SG-Torjäger Nils Reuschenbach „hämmerte“ einen Freistoß in den linken Winkel (21.). Jetzt musste der TuS einige schwache Minuten überstehen, den die Gastgeber hatten zwei weitere Torchancen (24., 28.). Aber der TuS fing sich wieder und kam zurück. Lediglich der SG-Torwart verhinderte nach Chancen von Marian Wilsberg (33.) und Philipp Germscheid (36.), jeweils auf Vorarbeit von Kilian Limbach, den Ausgleich. Auf der Gegenseite zeichnete sich aber auch TuS-Keeper Thomas Jungbluth durch eine starke Parade aus (38.). Aber der TuS schaffte noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. Zunächst konnte der SG-Torwart im zweiten Nachfassen einen Freistoß von Maik Römer abwehren (42.), doch in der Nachspielzeit (45.+2) war er auch machtlos. Kilian Limbach flankte flach in den Strafraum und dort konnte Marian Wilsberg den Ball über die Linie schieben. Bitter war, dass der Torschütze bei einem Zweikampf kurz nach dem Anstoß sich verletzte und in der Pause ausgewechselt werden musste.

In der zweiten Halbzeit dauerte es fast zwanzig Minuten, bis sich beide Teams wieder Torchancen erarbeiteten. Aber beide Torhüter bewahrten ihre Mannschaft durch gute Paraden vor einem Rückstand. In den letzten zehn Minuten schwanden bei beiden Mannschaften aufgrund des nassen Rasens die Kräfte. Doch der SG-Torjäger schlug noch einmal zu. Ein abgeklatschter Ball fiel vor seine Füße. Er umspielte noch zwei Asbacher Abwehrspieler und schob den Ball ins lange Eck (85.). Asbach riskierte jetzt alles. Die Gastgeber verlegten sich jetzt aufs Kontern und trafen auch noch in der letzten Minute das Außennetz. Schlusspfiff! Und erneut eine knappe Niederlage bei einem
Meisterschaftsfavoriten!

Kommentar von TuS-Trainer Essi Zamani: „Diese Niederlage in den Schlussminuten ist erneut sehr bitter. Es war zwar heute kein Eigentor, doch es ging erneut ein Abwehrfehler voraus. Positiv ist auf jeden Fall, dass die Moral gut ist und dass die Mannschaft einen deutlichen Aufwärtstrend aufweist. Immerhin haben wir jetzt innerhalb von acht Tagen zwei noch ungeschlagenen Spitzenmannschaften Paroli bieten können.“

Und Co-Trainer Tristan Limbach meint nach dem Spiel: „Wir haben vor Wochen gesagt, dass es uns unabhängig vom Ergebnis wichtig ist, sonntags vernünftig als Team aufzutreten, dem Gegner Paroli zu bieten und mit Rückschlägen umgehen zu können. Das haben wir in den letzten Wochen gut gemacht. Jetzt müssen wir den nächsten Schritt machen und ergebnisorientiert spielen. Natürlich sind wir nach zwei ordentlichen Auftritten und null Punkten richtig sauer. Am liebsten würden wir schon morgen gegen Roßbach spielen.“

Tore: 1:0 (21.), 1:1 (45.+2) Marian Wilsberg, 2:1 (85.)

Aufstellung: Thomas Jungbluth, Henry Ferfers, (85. Jan Haferbecker), Nils Amelong, Fabian Eckloff (79. Patrick Kozauer), Felix Zumhoff, Maik Römer, Philipp Germscheid, Nico Hermann, Kilian Limbach, Martin Krämer, Marian Wilsberg (46. Marvin Kaltz)

PS: Dank an Liveticker-Reporter Christian Hardt!

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SV Roßbach (Sonntag, 01.11., 15 Uhr)

TUS-Torschützen

25.10.2020 19:18:45
Karl Meidl
179