TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
22.10.2019 - VfL Oberbieber gg. TUS 1-Mannschaft 2:1 (1:1)
Erstellt am 22.10.2019 10:20:36 - Reads: [0137] - [Karl Meidl]

Trotz gutem Spiel keine Belohnung!!

Spielbericht: VfL Oberbieber – TuS Asbach 2:1 (1:1)

Nach zwei Unentschieden gegen die beiden Spitzenmannschaften wollte der TuS unbedingt endlich einmal dreifach punkten. Und so begann der TuS auch sehr engagiert, erspielte sich zahlreiche Torgelegenheiten und war somit im ersten Abschnitt klar dominierend. Aber die Chancen wurden leichtfertig vergeben, z.B. durch Marco Huhn, der aus drei Metern über das Tor schoss oder durch Martin Krämer, dessen Kopfball an der Latte landete. Darüber hinaus wuchs der VfL-Keeper über sich hinaus, glänzte in einer 1:1-Situation gegen Marvin Kaltz und parierte Weitschüsse von Maik Römer, Kilian Limbach und Nils Amelong. Trotz der TuS-Überlegenheit blieb der VfL aber immer gefährlich und konnte zwei klare Torchancen verbuchen. Die eine konnte TuS-Torwart Bene Buda hervorragend klären, die andere führte zum 0:1-Rück- stand (27.), wobei der VfL-Torschützenkönig einem Stellungsfehler nach einem Freistoß ausnutzte. Auftrieb für das wei- tere Spielgeschehen gab dann der Ausgleich kurz vor der Pause durch Marco Huhn (41.), der von Nils Amelong mit ei- nem Pass in die Tiefe freigespielt wurde.

Doch zunächst waren die Platzherren nach Wiederbeginn spielbestimmend. Zum Führungstreffer brauchten sie aller- dings Asbacher Unterstützung, denn einem TuS-Verteidiger unterlief ein Eigentor (57.). Eine VfL-Flanke wurde scharf in den Strafraum geschlagen und wurde unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Danach brachte zwar Asbach etliche An- griffe vor das VfL-Tor, doch entweder wurde der Abschluss zu früh gesucht oder es fehlte beim letzten Pass die Präzi- sion. So musste man die Heimreise mit leeren Händen und der “roten Laterne“ antreten.

Kommentar von TuS-Trainer „Essi“ Damani: „So ein Spiel darf nie verloren werden. Dennoch kann man viele positive Dinge erkennen und hoffen, dass sich die Jungs bald belohnen werden.“

Tore: 1:0 (27.), 1:1 (41.) Marco Huhn, 2:1 (57.) ET

Aufstellung: Bene Buda, Tim Brauer, Maxi Sprau (62. Florian Krautscheid), Nils Amelong, Patrick Kozauer, Marvin Kaltz, Maik Römer, Marco Huhn, Kilian Limbach, Tristan Limbach (78. Pascal Kozauer), Martin Krämer (70. Nico Hermann)

BV: Die Asbacher Mannschaft bedankt sich für die VfL-Einladung nach dem Spiel, bei der Spieler und Betreuer mit ein paar Getränken und einem kleinen Imbiss versorgt wurden. Damit „revanchierte“ sich der VfL, der im Sommer gemeinsam mit dem TuS den Saisonabschluss in Asbach feierte. Eine schöne Geste! Danke!

Nächste Spiele:
Mittwoch, 23.10.: VfB Linz II – TuS Asbach (Kreispokal, 20 Uhr)
Sonntag, 27.10.: TuS Asbach – SG St. Katharinen (14.30 Uhr)



Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht