TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
15.09.2019 - TUS 1-Mannschaft gg. SV Roßbach/Verscheid 1:2 (0:0)
Erstellt am 17.09.2019 11:05:33 - Reads: [0197] - [Karl Meidl]

TuS bleibt weiter ohne Sieg!

Spielbericht: TuS Asbach – SV Roßbach/Verscheid 1:2 (0:0)

Aufgrund der Tabellensituation war es, wie erwartet, ein zerfahrenes Spiel, da keine der beiden Mannschaften selbst- bewusst auftrat. Niemand wollte verlieren, aber mit einem Unentschieden wollte man sich auch nicht zufrieden geben.

Unter dem Interimstrainer Tristan Limbach hatte man sich von der Asbacher Mannschaft mehr versprochen. So gehörte die Anfangsphase eindeutig den Gästen aus dem Wiedtal. Abstimmungsfehler in der TuS-Abwehr führten dazu, dass sich die Torchancen für den SV häuften. Doch kämpferisch war die Mannschaft da. Jeder Fehler wurde von Bene Buda im Tor oder seinen Vorderleuten ausgemerzt. Und mit zunehmender Spieldauer konnte Asbach den Gästen Paroli bieten und tauchte sogar mehrfach vor dem SV-Tor auf. Das 0:0 zur Halbzeit entsprach daher vollkommen dem bisherigen Spiel- verlauf.

In der Pause nahm Trainer Limbach einige Umstellungen innerhalb der Mannschaft vor, um das Sturmspiel zu verbes- sern. Und in der Tat kam Asbach zu vier hochkarätigen Torchancen, sodass eine Führung jetzt verdient gewesen wäre. Während man vorne Pech hatte, hatte man hinten Glück: So endete ein Roßbacher Konter am Asbacher Torpfosten.

Dann gab es in der 65.Spielminute die vielleicht spielentscheidende Szene. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld musste TuS-Keeper Bene Buda „Kopf und Kragen“ riskieren, um den Ball vor dem Strafraum per Fuß abzuwehren, doch der Nachschuss streifte seine Hand: Gelbe Karte für ihn und ein Freistoß aus guter zentraler Position. Und der landete genau im Torwinkel zur 1:0-Gästeführung.

Asbach versuchte sich zwar danach gegen die drohende Niederlage aufzubäumen, doch die Angriffe wurden nicht kon- zentriert genug durchgeführt, sodass Torchancen Mangelware blieben. Roßbach dagegen gelang nach einem perfekt gespielten Konter die Vorentscheidung (84.). Erfreulich war, dass sich die Mannschaft nicht hängen ließ und weiter das fast Unmögliche versuchte. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Marco Huhn in der Nachspielzeit (90.+3) sollte nicht mehr gelingen.

Kommentar von Interimstrainer Tristan Limbach: „Wir haben sehr zerfahren gespielt und oftmals falsche Entscheidungen in der Vorwärtsbewegung getroffen, die zu einfachen Ballverlusten führten. Aber ich kann trotz der Niederlage der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Kämpferisch hat sie alles gegeben. Leider fiel das erste Gegentor ausgerechnet in einer Phase, in der wir einem Treffer näher waren. Und danach war es sehr schwer, das Spiel noch einmal zu drehen.“

Tore: 0:1(65.), 0:2 (84.), 1:2 (90.+3) Marco Huhn

Aufstellung: Bene Buda, Tim Brauer, Maxi Sprau (70. Niki Jeske), Patrick Kozauer, Florian Krautscheid, Marvin Kaltz (86. Fabian Luther), Felix Zumhoff, Timo Sessenhausen (60. Nils Amelong), Marco Huhn, Marian Wilsberg, Martin Krämer

Nächstes Spiel: SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach – TuS Asbach (Sonntag, 22.09., 15 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht