TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
19.05.2019 - SG Feldkirchen/Hüllenberg gg. TUS 1-Mannschaft 3:2 (1:1)
Erstellt am 20.05.2019 12:11:34 - Reads: [0142] - [Karl Meidl]

Weiterhin fehlt ein Punkt zum Klassenerhalt

Spielbericht: SG Feldkirchen/Hüllenberg - TuS Asbach 3:2 (1:1)

Ein Punkt hätte dem TuS gereicht, um sorgenfrei am kommenden Sonntag das letzte Meisterschaftsspiel auszu- tragen. Aber nach der überraschenden Niederlage beim schon abgestiegenen Tabellenletzten fehlt dieser Punkt immer noch. Und so müssen mit dem TuS noch weitere sechs Mannschaften (!) zittern, auf den Relegationsplatz zu rutschen. Im schlimmsten Falle könnte es noch eine lange Saison werden.

Zum Spiel: Der TuS ließ besonders in der 1.Halbzeit die notwendige Spannung und den Siegeswillen vermissen. „Grob fahrlässig“ (O-Ton Trainer Gras) wurden fünf 100%ige Chancen durch Marco Huhn, Maik Römer und Florian Krautscheid teilweise freistehend vor dem Tor vergeben. Eigentlich hätte man das Spiel in der ersten Hälfte ent- scheiden müssen. Und als der Ball endlich einmal nach einem Querpass von Florian Krautscheid auf Marco Huhn im Netz zappelte, erkannte der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung den Treffer nicht an. Dafür gingen die Gastgeber quasi mit dem ersten Torschuss in Führung (27.). Doch Asbach konnte schnell wieder durch Florian Krautscheid nach einer Ecke, getreten von Maik Römer, ausgleichen (31.). Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis für die Platzherren ging es in die Pause.

Trotz mahnender Worte in der Kabine änderte sich im Asbacher Spiel nicht viel. Hinten ließ man wenig zu, und wenn es einmal brenzlig wurde, war Jugendtorwart Bene Buda auf dem Pfosten. Vorne ließ man weiterhin jede Kaltschnäuzigkeit vermissen. Als ein langer Ball in der TuS-Abwehr unterlaufen wurde, gingen die Gastgeber erneut in Führung (56.). Doch die Asbacher Antwort folgte prompt. Florian Krautscheid jagte den Ball nach einer erneuten Römer-Ecke volley in die Maschen (57.).

In der letzten Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Asbach führte viel zu hektisch einen eigenen Eckball aus, den die Gastgeber zu einem Konter ausnutzten. Mit einem Ball ins Seitenaus konnte dieser Angriff zunächst unterbunden werden. Mit einem schnellen und langen Einwurf überraschte man die Asbacher Abwehr. Und als Kilian Limbach mit einem Befreiungsschlag die Situation klären wollte, schoss er dabei einen Gegenspieler an und der Ball lag im Asbacher Tor (90.+1).

Dazu TuS-Trainer Dirk Gras: y„Im Auslassen der Chancen waren wir in der ersten Halbzeit nicht zu top- pen. So kann man ein Spiel nicht gewinnen. Es muss sich jeder selbst hinterfragen, ob er wirklich alles getan hat, das Spiel zu gewinnen. Eine unkonzentrierte, teilweise zu lässig wirkende Spielweise ist völlig fehl am Platz, denn ein Spiel ist halt nun mal kein Training. Dazu werden sicherlich in der Trainingswoche klare Worte gefunden werden müssen.“

Tore: 1:0 (27.), 1:1 (31.) Florian Krautscheid, 2:1 (56.), 2:2 (57.) Florian Krautscheid, 3:2 (90.+1) ET

Aufstellung: Benedikt Buda, Matthias Kitke (45. Kilian Limbach), Patrick Kozauer, Florian Krautscheid, Ulli Sessenhausen, Maxi Sprau, Felix Zumhoff, Maik Römer (69. Sebastian Brathuhn), Timo Sessenhausen (60. Marvin Kaltz), Marco Huhn, Tristan Limbach

Nächstes Spiel: TuS Asbach – VfL Oberbieber (Sonntag, 26.05., 14.30 Uhr)





Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht