TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
21.10.2018 - SG Niederbreitbach/Waldbreitbach gg. TUS 1-Mannschaft 1:3 (0:1)
Erstellt am 22.10.2018 16:43:50 - Reads: [0130] - [Karl Meidl]

TuS mit Höhen, aber auch mit Tiefen!

Spielbericht: SG Niederbreitbach/Waldbreitbach - TuS Asbach 1:3 (0:1)

Von Beginn an merkte man der Heimmannschaft an, dass sie nach der hohen Niederlage am Vorsonntag auf Wie- dergutmachung aus war. Dennoch kam Asbach gut ins Spiel und hatte bereits in der ersten Viertelstunde zwei Hochkaräter durch Patrick Kozauer und Ulli Sessenhausen. Es dauerte aber fast eine halbe Stunde, bis Asbach das spielerische Übergewicht in etwas Zählbares umsetzen konnte. Nach einem Pass von Martin Krämer ließ Ulli Ses- senhausen seinen Gegenspieler aussteigen und köpfte den Ball über den herausstürzenden Torwart ins Netz (28.). In der Folgezeit konnte der TuS den tief stehenden Gegner auf dem schwer zu bespielenden Rasen aber nicht mehr ernsthaft gefährden. Allerdings musste Asbach einen Schock kurz vor der Pause überstehen, als die Gastgeber mit einem Lattentreffer fast den Ausgleich erzielt hätten.

Dieser fiel dann tatsächlich bald nach Wiederanpfiff. Die Hausherren kamen voller Energie aus der Kabine und Asbach hatte Mühe, das Spielgeschehen möglichst weit vom eigenen Tor wegzuhalten. Nachdem ein Zweikampf nur halbherzig geführt wurde, konnte ein SG-Spieler der Heimmannschaft aus gut und gerne 25m mit einem satten Schuss an den rechten Innenpfosten den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen (51.).

Dies war aber jetzt ein Weckruf für den TuS. Man nahm wieder das Heft in die Hand und hätte nach fünf Minuten durchaus wieder in Führung gehen können. Aber nach weiteren fünf Minuten war es dann so weit. Nach einer gelungenen Kombination und auf Zuspiel von Marco Huhn brachte Patrick Kozauer den Ball im SG-Gehäuse unter (61.). In der Folgezeit hemmten viele Fouls den Spielfluss und die Gastgeber kamen durch Standards zu einigen Halbchancen. Die einzige richtige Chance nach einem direkt geschossenen Freistoß „entschärfte“ Waldemar Komor in gewohnter Manier. In der letzten Viertelstunde ließ der TuS dann aber wieder einige gute Gelegenheiten liegen, ehe Ulli Sessenhausen nach einer Krautscheid-Huhn-Kombination den Sieg „unter Dach und Fach“ brachte (84.).

Kommentar von TuS-Trainer Dirk Gras: „Wir haben das Spiel gut begonnen, dann aber etwas nachge- lassen und nicht konsequent weitergespielt. Dadurch haben wir den Gegner selber aufgebaut. Nach der Pause hatten wir unsere schwächste Phase. Erst nach dem Ausgleich fanden wir wieder in die Spur zurück.“

Tore: 0:1 Ulli Sessenhausen (28.), 1:1 Tim Kallscheid (51.), 1:2 Patrick Kozauer (61.), 1:3 Ulli Sessenhausen (84.). Zuschauer: 100.

Aufstellung: Waldemar Komor, Nils Amelong, Martin Krämer, Patrick Kozauer, Florian Krautscheid, Ulli Sessenhausen, Felix Zumhoff, Maik Römer (65. Sebastian Brathuhn), Marco Huhn, Nico Heinrich, Kilian Limbach (Leon Fiedler, Leon Adams, Niki Jeske)

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SG Feldkirchen (Freitag, 26.10., 20 Uhr)












Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht