TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
19.05.2018 - SG St.Katharinen/Vettelschoß gg. TUS 1-Mannschaft 1:3 (0:1)
Erstellt am 20.05.2018 09:30:30 - Reads: [0196] - [Karl Meidl]

Bereits jetzt Platz 3 zementiert

Spielbericht: SG St. Katharinen – TuS Asbach 1:3 (0:1)

Nach der 1:4-Niederlage im Wiederholungsspiel während der Woche beim SV Nauort hatten die Gastgeber nur noch eine theoretische Chance auf den Relegationsplatz. Doch man hatte den Eindruck, dass sie nicht mehr daran glaubten und dass sie sich mit dem Abstieg schon abgefunden hatten. So wurde es ein ruhiges Spiel, in dem man der Asbacher Mannschaft viel Platz ließ.

Der TuS konnte sich daher von Beginn an gute Torgelegenheiten erarbeiten. Eine davon nutzte Marco Huhn schon nach wenigen Minuten aus. Nach Pass von Kilian Limbach ließ er seinen Gegenspieler im Strafraum aussteigen und schoss zum 1:0 ein (13.). In Anbetracht der schnellen Führung schaltete der TuS „einen Gang zurück“, zumal die Platzherren der Asbacher Abwehr „das Leben“ nicht schwer machten.

Nach der Pause hatte der TuS Probleme, in Fahrt zu kommen. Man ließ dem Gegner zu viel Raum und kassierte wie aus dem Nichts den Ausgleich (55.), als man nach einem Stellungsfehler den Torschuss nicht verhindern konnte. Aber wie zuletzt des Öfteren brauchte Asbach einen „Wachrüttler“. Marco Huhn schlug einen Ball in den 5-Meter- Raum und Sebastian Brathuhn stocherte ihn aus einem Gewühl heraus über die Torlinie (61.). Zehn Minuten später erlief sich Marco Huhn einen Fehlpass der SG-Abwehr und versenkte den Ball überlegt im gegnerischen Kasten (71.). Nun war der Wille zum Aufbäumen bei den Gastgebern endgültig gebrochen. Danach hatte Nils Amelong noch zwei gute Chancen. Nach einem Solo traf er nur den Innenpfosten und kurz danach nach einem Pass von Sebastian Brathuhn nur das Außennetz. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr allzu viel und Asbach konnte mit einem kaum gefährdeten Sieg den Platz verlassen.

Kommentar von TuS-Trainer Dirk Gras: „Eigentlich waren wir auf mehr Gegenwehr eingestellt und waren überrascht, dass der Gegner seine Chance auf den Relegationsplatz nicht ernsthaft suchte. Mit dem Sieg haben wir den dritten Tabellenplatz zementiert und können am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den SSV Heimbach-Weis Einfluss auf die Abstiegssituation nehmen.“

Tore: 0:1 (13.) Marco Huhn, 1:1 (55.), 1:2 (61.) Sebastian Brathuhn, 1:3 (71.) Marco Huhn

Mannschaft: Waldemar Komor, Nils Amelong, Martin Krämer, Sebastian Brathuhn (75. Thomas Werten-
broich), Patrick Kozauer, Jeron Blesgen, Uli Sessenhausen, Felix Zumhoff (65. Maik Römer), Marco Huhn, Kilian Lim- bach, Marian Wilsberg

Nächstes Spiel: TuS Asbach – SSV Heimbach-Weis (Sonntag, 27.05., 14.30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht