TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
18.11.2017 - TuS Koblenz II gg. TUS C1-JSG-Jugend 5:4 (4:1)
Erstellt am 20.11.2017 13:35:07 - Reads: [0139] - [Patrick Kozauer]

Starke Aufholjagd wurde leider nicht belohnt!

Spielbericht:
Am Samstag trafen unsere C-Junioren im letzten Spiel der Hinrunde auf die Reserve der TuS Koblenz. Auf dem Kunstrasen hinter dem Stadion Oberwerth herrschten gute Platzbedingungen und es entwickelte sich ein sehenswertes Spiel.

Gleich zu Beginn entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem wir zunächst die etwas aktivere Mannschaft waren. In den ersten fünf Minuten erarbeitet sich unsere Offensive in Form von Moritz Kohr direkt zwei kleine Chancen zur Führung, doch leider verfehlten beide Schüsse das Tor der Gastgeber. Diese machten es in der 6. Minute deutlich besser. Unsere Innenverteidiger standen nicht richtig geordnet und den Ball in die Tiefe verwandelte die TuS mit Ihrer ersten Chance eiskalt zur 1:0 Führung.
Erst einmal ein Rückschlag für die Jungs, welche diesen dennoch sehr gut zurücksteckten und ihr Heil weiter in der Offensive suchten. Die erste große Chance auf den Ausgleich hatte Moritz Kohr, der nach einem sehr schönen Ball von Arne Funk den herauseilenden Torwart überlupfte, doch der Lupfer verfehlte sein Ziel nur knapp (11.).
Zwei Minuten später fiel dann der erlösende Ausgleich. Nach guten Ballgewinn im Mittelfeld setzte sich Jan Kowalski durch und legte den Ball perfekt Moritz Kohr in den Lauf, welcher den Torwart umkurvte und nur noch in leere Tore einschieben musste (13.).
Wiederum nur zwei Minuten später hatten wir in unserer guten Drangphase Glück, dass Max Strüder einen Schuss der Gastgeber noch gerade so von der Linie kratzen konnte. Mit seiner Rettungstat leitete er zudem den Konter ein, der über die rechte Seite durch Moritz Kohr lief, dieser sah das Manuel Buda eingelaufen war und legte den Ball quer, doch dieser traf leider den Ball nicht richtig (15.).
In der 19. Minute dann die nächste große Chance zur Führung. Manuel Buda gewann den Ball im Zentrum und ließ drei Gegenspieler stehen und steckte dann auf Moritz Kohr durch, der das Gehäuse nur um Haaresbreite verfehlte.
Wir waren nun der Führung deutlich näher, doch wie es im Fußball meistens so kommt, gingen die Gastgeber aus dem Nichts in Führung. Nach einer guten Kombination scheiterten die Koblenzer zunächst an der Latte. Der daraus resultierende Nachschuss wurde dann ohne Chance für unseren Torwart sicher verwandelt (23.).
Nun kamen 10 Minuten des Vergessens auf unserer Seite. Ein Fehler nach dem anderen schlich sich zunehmend in unser Spiel ein. Zudem hatten wir defensiv überhaupt keinen Zugriff mehr, sodass die Gastgeber kombinieren konnten wie Ihnen lieb war. Daraus resultierte das 3:1 nach Flanke von der linken Seite (30.) und das 4:1 nach Flanke von der rechten Seite und Kopfball in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (35.).
In dem Zeitraum konnten wir uns bei unserem Torwart Felix Schulz bedanken, der uns durch starke Paraden vor einem höheren Rückstand bewahrte. In der Halbzeit wurde seitens des Trainerteams versucht, die Mannschaft wachzurütteln und wird aufzubauen. Dennoch musste unser Torwart nur eine Minute nach Wiederanpfiff erneut hinter sich greifen, als ein Rückpass zu kurz gerat und der Stürmer des TuS eiskalt zum 5:1 vollendete.
Wer sich ab dem Zeitpunkt erst das Spiel angeschaut hätte, der hätte sich sicher gefragt, wie unsere Jungs 5:1 zurückliegen können. Den auf einmal fing die Mannschaft an wieder Fußball zu spielen und den Spaß an diesem wieder zu finden.
Es entstand eine unglaubliche Aufholjagd, welche Moritz Kohr eröffnete. Dieser sah, dass der Torwart ca. 5-6 Meter zu weit vor seinem Tor stand und überlistet ihn mit einem Schuss aus knapp 40 Metern in den linken oberen Torwinkel (43.). Nur drei Minuten später fiel der nächste Treffer. Nach einer Ecke wurde der Ball nach außen geklärt, wo sich Jan Kowalski den Ball nahm und im Fallen einen überragenden Ball über die Abwehr des TuS spielte. Dort bedankte sich erneut Moritz Kohr für den großen Freiraum und verwandelte eiskalt zum 5:3 (46.).
Jetzt konnten sich die Gastgeber bei Ihrem Torwart bedanken, der mit guten Paraden den Anschluss verhinderte. Die beste Chance zum Anschluss hatte Robin Nehls, doch dessen technisch perfekt ausgeführte Direktabnahme parierte der Torhüter des TuS mit einem überragenden Reflex.
Es lief uns nun etwas die Zeit weg, doch der Anschlusstreffer fiel trotzdem noch.
Moritz Kohr erlief sich einen Ball auf der rechten Seite und zog in den 16er, wo er mit einem geschlenzten Linkschuss dem gegnerischen Torwart keine Chance lies (68.).
Wir schmissen nun alles nach vorne, doch die TuS blockte alle Schüsse ab und wenn nicht war der Torwart zur Stelle. Dann pfiff der überragend leitende Schiedsrichter Veysel Ovayolu aus Koblenz die Partie ab und wir standen leider nach einer guten Leistung erneut mit leeren Händen da.

Fazit:
Im Endeffekt stand die Mannschaft 10-15 Minuten in der ersten Halbzeit im Kollektivschlaf, sodass die gegnerische Klasse das Spiel in diesem Zeitraum entschieden hat. Wir müssen lernen, dass ein Spiel 70 Minuten lang konzentriert geführt werden muss. Und das die Mannschaft dazu in der Lage ist, hat vor allem das Spiel in Immendorf gezeigt.
Dennoch müssen wir uns jetzt zusammenraufen und die klasse zweite Halbzeit, in der wir den Gegner komplett im Griff hatten, in das nächste Spiel nach Salmrohr mitnehmen. Der Kampfgeist und der Wille und vor allem die Stimmung in der Mannschaft stimmt, wir müssen nur mehr Profit aus unseren Stärken umsetzen.
Für das Spiel in Salmrohr wird ein Bus organisiert, in dem noch Plätze frei sind. Daher würde sich die Mannschaft über jede Unterstützung am nächsten Samstag freuen, um dort hoffentlich zum Rückrundenauftakt etwas Zählbares nach Asbach zu holen. Falls hier Interesse besteht könnt ihr euch bei den Trainern Patrick Kozauer oder Marco Huhn melden.

Torschuetzen:
1:0 (6.), 1:1 Moritz Kohr (13.), 2:1 (23.), 3:1 (30.), 4:1 (35.+1), 5:1 (36.), 5:2, 5:3, 5:4 Moritz Kohr (43.,46.,68.)

Aufstellung:
Felix Schulz- Tobias Konrady (36. Lukas Schütz), Max Strüder, Elias Harnisch, Leon Rottscheidt (36. Fabrizio Selimi)- Arne Funk (36. Kevin Hönighausen), David Keune, Jan Kowalski, Manuel Buda, Robin Nehls - Moritz Kohr

Besondere Vorkommnisse:
Nächstes Spiel: Samstag, 25.11.17: FSV Salmrohr - JSG Asbach-Buchholz C1 (14:30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (C1-JSG-Jugend)
NewsTicker-Uebersicht