TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
17.11.2017 - TuS Rodenbach gg. TUS 2-Mannschaft 1:1 (0:0)
Erstellt am 20.11.2017 14:45:16 - Reads: [0096] - [Karl Meidl]

Nur ein Punkt beim Schlusslicht, dennoch zufrieden

Spielbericht: TuS Rodenbach – TuS Asbach II 1:1 (0:0)

Mit großen Personalsorgen fuhr die TuS-Reserve am Freitagabend nach Rodenbach. Die zahlreichen Verletzten und die z.T. kurzfristigen Ausfälle durch Erkältung, auch bei der zeitgleich spielenden Ersten, dämpften somit die Erwartungshaltung, beim Schlusslicht einen Sieg mit nach Hause zu nehmen. Dazu kam, dass das Spiel auf einem Rasenplatz ausgetragen wurde und die Gastgeber am Vorsonntag ihren ersten Sieg einfuhren und somit besonders motiviert waren. Die Asbacher Mannschaft machte sich zunächst nur mit 13 Spielern auf die Reise. Während des Spiels kamen dann noch zwei Spieler nachgefahren, sodass dennoch ein guter Kader zustande kam.

Aber zunächst war Vorsicht geboten. Und das war auch nötig, denn Asbach kam mit dem Naturrasen anfangs gar nicht zurecht. Außerdem konnte Asbach wenig zur Entlastung über die Außen beitragen, sodass die Platzherren immer wieder gefährlich vor das Tor kamen. Man war daher zufrieden, dass es torlos in die Pause ging.

Dennoch ging man optimistisch in den zweiten Abschnitt. Zum einen konnte jetzt der nachgekommene Thommy Wertenbroich jetzt im Sturm eingesetzt werden, zum anderen hoffte man, dass man mittlerweile besser mit den Platzverhältnissen zurecht käme. Doch leider bestätigte sich letzteres nicht. Durch viele Fehler im Spielaufbau blieb die Asbacher Offensive meist wirkungslos. Aber ab und zu bot doch sich eine Gelegenheit zum Torabschluss. Die erste dazu hatte Thijs van den Berg, der aber noch am herauseilenden Keeper scheiterte. Aber die zweite Chance wurde genutzt: Einen Freistoß von Niki Jeske verwandelte Dan Zimmermann per Direktabnahme zur Asbacher
Führung (71.).

Danach vergaß die Asbacher Mannschaft den Druck hoch zu halten, denn ein weiteres Tor hätte die Partie
entschieden. Und dieses Tor zum Endstand fiel, doch leider auf der anderen Seite. Kurz nach Wiederanstoß schickten die Rodenbacher ihren rechten Außenstürmer mit einem langen Ball „auf die Reise“, der damit bis zur Grundlinie ging und dann in den Rücken der Asbacher Abwehr passte, wo ihn ein Mitspieler wuchtig ins kurze Eck beförderte (75.). In der Folge kam es weder hüben noch drüben zu weiteren Torchancen, denn die Fehler häuften sich auf beiden Seiten.

TuS-Trainer Andy Buslei nach dem Spiel: „Am Ende muss man sagen, dass wir uns tapfer geschlagen haben. Wir haben zwar alles versucht, aber mit dem einen Punkt können wir durchaus leben. Beim letzten Spiel am kommenden Freitag wird sich vermutlich personell nicht viel ändern, dennoch wollen wir das Spieljahr positiv abschließen.“

Tore: 0:1 (71.) Dan Zimmermann, 1:1 (75.)

Aufstellung: Maxi Ditscheid, Christopher Kraft, Maxi Grigoleit (53. Florian Hammelstein), Niklas Salz, Niki Jeske, Marius Strüder (46. Thommy Wertenbroich), Thijs van den Berg, Matthias Pohl, Kai Ewens, Kevin Fuchs, Dan Zimmermann (88. Christian Hoppen)

BV: Keine einzige gelbe Karte!

Nächstes Spiel: TuS Asbach II – SV Rheinbreitbach II (Freitag, 24.11., 19.30 Uhr)

Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht