TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
10.11.2017 - TUS 2-Mannschaft gg. FC Unkel 2:3 (1:2)
Erstellt am 13.11.2017 12:20:21 - Reads: [0098] - [Karl Meidl]

TuS-Trainer trotz Niederlage nicht unzufrieden

Spielbericht: TuS Asbach II – FC Unkel 2:3 (1:2)

Die Asbacher Reserve wollte im Heimspiel am Freitagabend an die starken Vorstellungen der letzten Wochen anknüpfen. Gegen den favorisierten Tabellenzweiten verstärkte man aber zunächst die Defensive. Das war auch nötig, denn die Gäste übernahmen sofort das Kommando. Nach einigen gefährlichen Torchancen bekam man
langsam Ordnung in den eigenen Abwehrverbund. Und dann ging Asbach sogar überraschend in Führung. Nach einer Befreiungsaktion setzte Niklas Salz seinen Mitspieler Thommy Wertenbroich in Szene, der alleine auf das FC-Tor zuging und dem herauslaufenden Torwart keine Chance ließ (12.). Doch die Gäste zeigten sich von diesem Rückstand überhaupt nicht beeindruckt. Kurz darauf hatte Asbach Glück, dass der Schiedsrichter nach einem Foul nicht auf den Punkt zeigte. Doch wenig später war es leider so weit: 1:1 nach einem Foulelfmeter (21.). Bei Asbach häuften sich jetzt die Abspielfehler, sodass der Unkeler Führungstreffer in der Luft lag. Zunächst konnte ihn Maxi Ditscheid im Asbacher Tor mit einem hervorragenden Reflex noch verhindern, doch beim nächsten Versuch war er machtlos (37.). Da sich kurz zuvor der Unkeler Spielgestalter verletzte und ausgewechselt werden musste, wurden die Gäste-Angriffe nicht mehr so präzise vorgetragen, sodass sich die Asbacher Mannschaft etwas vom Druck befreien konnte.

In der Pause stellte TuS-Trainer Buslei die Mannschaft um, um das Angriffsspiel zu forcieren. Und in der Tat, Asbach bestimmte jetzt das Spiel und man merkte der Mannschaft an, dass sie das Spiel drehen wollte. Und sie wurde belohnt: Pascal Kozauer erzielte nach einem Foul an ihm per direkt verwandelten Freistoß den Ausgleich (50.). Die eigentlich favorisierten Gäste verteidigten jetzt „mit Mann und Maus“ den eigenen Kasten und waren offensichtlich mit dem Unentschieden zufrieden. Nicht aber der TuS, der das Schwinden der Kräfte beim Gegner ausnutzen wollte. Doch leider war das Anspielen in der Spitze zu ungenau. Und dann kam, was häufig in solchen Situationen passiert: Ein Konter, der nicht richtig geklärt werden konnte (88.), und schon stand die Asbacher Mannschaft mit leeren Händen da.

Dazu TuS-Trainer Andy Buslei: „Ich mache den Jungs keinen Vorwurf. Zugegeben, wir hatten zu Beginn des Spiel durch die erneute Umstellung unsere Probleme. Aber im zweiten Abschnitt zeigten wir ein ganz anderes Gesicht. Und selbst der Gäste-Coach attestierte uns ein gutes Spiel und war mit mir der Meinung, dass der Unkeler Sieg sehr glücklich war.“

Tore: 1:0 (12.) Thomas Wertenbroich, 1:1 (21.) FE, 1:2 (37.) 2:2 (50.) Pascal Kozauer, 2:3 (88.)

Aufstellung: Maxi Ditscheid, Christopher Kraft (62. Florian Hammelstein), Pascal Kozauer, Matthias Bisch, Marcel Anhalt, Niklas Salz (46. Calvin Groß), Tim Brauer, Thomas Wertenbroich, Nico Hermann (56. Matthias Pohl), Manuel Hardt, Kai Ewens

Nächstes Spiel: TuS Rodenbach – TuS Asbach II (Freitag, 17.11., 19.30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (2-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht