TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
09.03.2018 - TUS 1-Mannschaft gg. Spvgg Steinefrenz-Weroth 2:2 (1:1)
Erstellt am 11.03.2018 15:30:56 - Reads: [0244] - [Karl Meidl]

Unentschieden im Spitzenspiel

Spielbericht: TuS Asbach – Spvgg Steinefrenz-Weroth 2:2 (1:1)

Das Spitzenspiel am Freitagabend zwischen dem Dritten und dem Ersten hielt, was es versprach. Beiden Mann- schaften merkte man an, dass sie gewillt waren, viel zu investieren, um den Platz als Sieger zu verlassen. Die Gäste begannen mit einem hohen Pressing und wollten damit Fehler beim TuS provozieren. Und in der Tat, ihre Spielweise zeigte Erfolg. Nachdem ein Ball unsauber verteidigt wurde, gingen sie schon bald in Führung (5.). Doch wie schon eine Woche zuvor beim Spiel in Neustadt ließ sich der TuS von dem schnellen Rückstand nicht beeindrucken und über- nahm immer mehr das Spielgeschehen. Und nach einem erzwungenen Fehlpass konnte Sebastian Brathuhn schon bald ausgleichen (16.). Bis zur Halbzeit fiel zwar kein Treffer mehr, doch beide Mannschaften gingen weiterhin ein hohes Tempo. Besonders bemerkenswert war, dass beide Teams äußerst fair agierten, sodass der Schiedsrichter keine einzige gelbe Karte im ganzen Spiel zeigen musste.

Nach der Pause zeigten die Gäste Respekt vor dem Asbacher Spiel und standen nun etwas tiefer. Dadurch versuchten sie ihr Glück mit langen Bällen, die aber von der TuS-Abwehr gut abgefangen wurden. Überhaupt ließen beide Abwehrreihen wenige Chancen hüben wie drüben zu. Dennoch gelang es Kilian Limbach nach einem energischen Antritt, seine Mannschaft in Führung zu schießen (56.), indem er kurz vor der Strafraumgrenze den Ball knallhart in die Maschen setzte. Doch die Antwort des Spitzenreiters ließ nicht lange auf sich warten. Ein langer Diagonalpass konnte nicht verhindert werden und überflog die gesamte TuS-Abwehr (60.). Bis zum Schlusspfiff ließen beide Mannschaften keine wesentliche Torchance zu, sodass die Partie mit einer gerechten Punkteteilung endete.

Fazit von TuS-Trainer Dirk Gras: „Es war ein gutes Spiel zweier Mannschaften, die sich auf das Wesentliche, nämlich Fußball zu spielen, konzentrierten. Obwohl wir beide Gegentore dem Gegner zu leicht gemacht haben, bin ich mit der Leistung und dem Remis durchaus zufrieden.“

Tore: 0:1 (5.), 1:1 (16.) Sebastian Brathuhn, 2:1 (56.) Kilian Limbach, 2:2 (60.)

Mannschaft: Waldemar Komor, Martin Krämer, Sebastian Brathuhn (65. Ulli Sessenhausen), Patrick Kozauer (80. Nils Amelong), Florian Krautscheid, Florian Wallau (75. Marco Huhn), Felix Zumhoff, Maik Römer, Nico Hermann, Kilian Limbach, Tristan Limbach

Nächstes Spiel: VfL Oberbieber – TuS Asbach (Sonntag, 18.03., 14,30 Uhr)

Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht