TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
29.11.2017 - SG Herschbach/Schenkelberg gg. TUS 1-Mannschaft 2:1 (2:1)
Erstellt am 30.11.2017 12:23:25 - Reads: [0135] - [Karl Meidl]

Spiel nach furiosem Start aus der Hand gegeben

Spielbericht: SG Herschbach – TuS Asbach 2:1 (2:1)

Das Nachholspiel am gestrigen Abend beim Tabellenletzten SG Herschbach endete mit einer Überraschung, denn der TuS verlor mit 1:2. Dabei sah es in den ersten 30 Minuten überhaupt nicht danach aus. Von Beginn setzte man die Gastgeber unter Druck und hatte Chancen im Minutentakt. Und nach einem Eckball von Patrick Kozauer gelang auch die schnelle Führung durch Marco Huhn (4.), der den Ball aus kürzester Entfenung im SG-Tor unterbrachte. In der Folge hätte man das Ergebnis höher schrauben müssen, doch entweder ging der Ball neben das Tor oder der glänzend aufgelegte Torwart von Herschbach hielt Bälle, die bei weitem nicht jeder hält. Zweimal Florian Krautscheid, Marco Huhn, Mecit Acar und Patrick Kozauer gaben Torschüsse ab, die mit starken Paraden auch aus dem Winkel geholt wurden. Ein von Sebastian Brathuhn geschossener Freistoß strich um Haaresbreite über das rechte obere Tordreieck.

Und dann kippte das Spiel „aus heiterem Himmel“. Als Asbach einen Einwurf nicht an den eigenen Mann brachte, kam ein SG-Spieler an den Ball, der einen Torschuss probierte, aber den Ball gar nicht richtig traf. Daher nahm der Ball eine eigenartige Flugbahn, die vom TuS-Keeper falsch eingeschätzt wurde und völlig überraschend im Asbacher Kasten landete (32.). Und es kam noch dicker! Ein Freistoß aus ca. 40 Meter Entfernung segelte an „Freund und Feind“ vorbei, flutschte aber durch die berühmten „Hosenträgers“ von Waldi Komor zum 1:2 (36.) ins Netz. Von diesem Schock erholte sich die Asbacher Mannschaft bis zur Halbzeit überhaupt nicht.

In der Pause musste dann leider verletzungsbedingt gewechselt werden. Für die bereits angeschlagen ins Spiel gegangenen Kilian Limbach und Nils Amelong kamen Freddy Buballa und Florian Wallau ins Spiel. Es gelang zwar danach die Gastgeber vom eigenen Tor fernzuhalten, aber im Spiel nach vorne war einfach „der Wurm drin“. Entwe- der wurden die Bälle zu lange gehalten oder der SG-Torwart, bester Mann auf dem Platz, verhinderte den Ausgleich, so z.B. bei einem fast unhaltbaren Torschuss von Florian Krautscheid.

Fazit von TuS-Trainer Dirk Gras: „Letztendlich erwies sich die Spielverlegung, die vor Wochen kurzfristig auf Herschbacher Wunsch vorgenommen wurde, als Bumerang. Im Gegensatz zu uns konnten die Gastgeber jetzt aus dem Vollen schöpfen und hatten sich noch in letzter Zeit mit einem ehemaligen Bezirksligaspieler verstärkt. Dazu kam, dass der SG-Keeper einen „Sahnetag“ erwischt hat.

Trotz dieser überraschenden Niederlage können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden sein. Wir stehen auf einem guten dritten Platz, obwohl wir ein Spiel weniger ausgetragen haben, und haben somit unser gestecktes Saisonziel mehr als erreicht. Und auch aus solchen Spielen wird die junge Mannschaft ihre Erfahrungen sammeln.

Die gesamte Mannschaft wünscht allen Verantwortlichen und allen Fans eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Jahreswechsel und bedankt sich für die entgegengebrachte Unterstützung.“


Tore: 0:1 (4.) Marco Huhn, 1:1 (32.), 2:1 (36.)

Aufstellung: Waldemar Komor, Nils Amelong (46. Freddy Buballa), Martin Krämer, Sebastian Brathuhn (67. Maik Römer), Patrick Kozauer, Florian Krautscheid, Mecit Acar, Ulli Sessenhausen, Felix Zumhoff, Marco Huhn, Kilian Limbach (46. Florian Wallau)

Nächste Termine:
22.01.: Trainingsauftakt
28.01.: TuS Asbach - VfB Linz II
04.02.: SG Puderbach - TuS Asbach
11.02.: Spiel gegen SV Rengsdorf oder HSV Neuwied
15.02.: SG Lautzert – TuS Asbach
23.02.: TuS Asbach – SG Neitersen II
02.03.: SG Neustadt – TuS Asbach (Fortsetzung der Meisterschaft)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht