TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
12.11.2017 - SG Puderbach/D/R/U-D gg. TUS 1-Mannschaft 2:0 (0:0)
Erstellt am 13.11.2017 10:40:49 - Reads: [0107] - [Karl Meidl]

TuS-Trainer: Partie nicht ernst genug genommen!

Spielbericht: SG Puderbach – TuS Asbach 2:0 (0:0)

Im Auswärtsspiel bei der SG Puderbach hat der TuS Asbach „sang- und klanglos“ (O-Ton Trainer Gras) die drei Punkte liegen gelassen. Dabei wurde die Mannschaft im Lauf der Woche darauf eingestellt, dass es nur über den Kampf und über die Einstellung gehen wird. Davon war allerdings über weite Strecken des Spiels nichts zu bemerken.

Zugegeben, im ersten Abschnitt hatte der TuS anfangs mehr vom Spiel, verlor sich aber immer wieder in ein Klein- Klein-Spiel. Dabei waren die Chancen vorhanden. Marco Huhn und Florian Wallau hatten gute Möglichkeiten, doch sie wurden zu hektisch vergeben. Im Laufe der Zeit wurde das Spiel immer zerfahrener und Asbach bekam kaum einen Ball zum eigenen Mitspieler. Das Zweikampfverhalten war noch einigermaßen in Ordnung, doch von Spielfluss und geordnetem Spielaufbau bis hin zur Raumaufteilung war immer weniger zu sehen. Die größte Möglichkeit hatte Puderbach, als deren Stürmer alleine auf das Asbacher Tor zulief, doch Waldi Komor hielt den Schuss bravourös.

In der Halbzeitpause nahm sich die Mannschaft zwar vor, endlich das Spiel anzunehmen und den Druck auf das SG- Tor zu erhöhen. Doch die Umsetzung erfolgte keineswegs. Der Spielaufbau war weiterhin sehr fahrig und die Fehlpässe sorgten dafür, dass Asbach weiterhin keinen Zugriff auf das Spiel bekam. Nach einem schweren
Abspielfehler setzte Puderbach einen Konter und konnte dann ungehindert den Ball ins Tor bringen (60.). Danach wechselte Asbach zweimal, in der Hoffnung mit frischen Spielern mehr Druck ausüben zu können. Aber mehr als ein kurzes Aufbäumen sprang auch nicht heraus. Dagegen erhöhte Puderbach nach einem Standard sogar auf 2:0 (72.). Aber noch war das Spiel nicht entschieden, denn Sebastian Brathun und Ulli Sessenhausen hatten jeweils die Chacne zum Anschlusstreffer. Aber spätestens als Patrick Kozauer einen Kopfball aus fünf Meter über den leeren Kasten setzte, war klar, dass Asbach ohne Punkte die Heimreise antreten muss.

Fazit von TuS-Trainer Dirk Gras: „Trotz aller Warnungen haben wir allem Anschein nach die Partie heute nicht so ernst genommen, wie es notwendig gewesen wäre. Dazu kam, dass wir heute im Spielaufbau sowie in der Spielfortsetzung nicht den besten Tag erwischt hatten. Vielleicht wäre die Verwertung der Chancen zum Führungs- treffer der "Dosenöffner" gewesen. So hat die Puderbacher Mannschaft das gemacht, was sie in ihrer Situation machen muss: gut in die Zweikämpfe gehen, die Null halten und die wenigen Gelegenheiten nutzen. Das haben die besser gemacht als wir und haben damit als verdienter Sieger den Platz verlassen. Jetzt gilt es am kommenden Freitag, im Spiel gegen die Kosovaren aus Montabaur sich zu rehabilitieren.“

Rhein-Zeitung: Für die RZ war diese Begegnung das „Spiel der Woche“. Aus rechtlichen Gründen darf aber deren Spielbericht erst einen Tag später auf der Homepage veröffentlicht werden.

Tore: 1:0 (60.)., 2:0 (72.)

Aufstellung: Waldemar Komor, Nils Amelong, Martin Krämer, Patrick Kozauer, Florian Wallau (64. Sebastian Brathuhn), Felix Zumhoff, Jeron Blesgen (86. Mecit Acar), Maik Römer, Marco Huhn (64. Ulli Sessenhausen), Kilian Limbach, Tristan Limbach

Nächstes Spiel: TuS Asbach – FC Kosova Montabaur (Freitag, 17.11., 19.30 Uhr)
Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht