TUS 1882 Asbach e.V.
Fußball - Volleyball - Badminton - Breitensport
25.08.2017 - TUS 1-Mannschaft gg. SG Nauort/Ransbach 5:0 (2:0)
Erstellt am 27.08.2017 18:33:54 - Reads: [0132] - [Karl Meidl]

Wiedergutmachung gelang 100%ig!

Spielbericht: TuS Asbach – SG Nauort/Ransbach 5:0 (2:0)

Die Mannschaft wollte sich nach der Niederlage in Montabaur rehabilitieren – und das gelang ihr auch 100%ig. „Leidtragender“ war die neue Spielgemeinschaft, die im ganzen Spiel eine einzige Chance hatte, die aber TuS-Keeper Waldi Komor vor keine Probleme stellte.

Vom Anpfiff an übernahm Asbach die Initiative und war direkt mit dem ersten Angriff erfolgreich. Ulli Sessenhausen brachte den Ball in den Strafraum, wo Martin Krämer keine Mühe hatte, seinen ersten Treffer für den TuS zu erzielen (2.). Dieses schnelle Tor gab natürlich Sicherheit. Asbach war gut in den Zweikämpfen und spielte weiterhin zielstrebig nach vorne. Nach einer knappem halben Stunde verlängerte Florian Wallau den Ball zu seinem Sturmpartner Florian Krautscheid, der den SG-Torwart umkurvte und ebenfalls zum ersten Mal für den TuS einnetzte (28.). Mit dieser beruhigenden Führung ging man in die Pause.

In Abschnitt zwei änderte sich nichts. Die Mannschaft ließ nicht locker und spielte weiter offensiven Fußball. Nachdem zwei bis drei Gelegenheiten liegen gelassen wurden, setzte Patrick Kozauer zu einem Flankenlauf an, brachte den Ball nach innen und Florian Wallau markierte mit einer klasse Aktion ebenfalls seinen ersten Meisterschaftstreffer (65.). Nun war die Partie entschieden. Kurz darauf setzte sich Patrick Kozauer erneut über die linke Seite durch, passte zurück zu Kilian Limbach, der zum 4:0 (72.) vollstreckte. Den letzten Treffer an diesem Abend gelang dann dem unermüdlichen Ulli Sessenhausen, der eine Einzelaktion mit einem strammen Schuss unter die Latte erfolgreich abschloss (85.). Kurz darauf war der verdiente Sieg unter Dach und Fach.

Fazit von TuS-Trainer Dirk Gras: „Die Mannschaft hat nach dem vergeigten Spiel in der letzten Woche die notwendige Reaktion gezeigt. Dies ist, was mich am meisten freut, und damit zolle ich allen Spielern meinen Respekt. Fünf Treffer und fünf verschiedene Torschützern, das machte meine Mannschaft an diesem Abend so unberechen- bar! Wir dürfen nicht abheben und müssen versuchen, Konstanz in unser Spiel zu bringen.“

Tore: 1:0 (2.) Martin Krämer, 2:0 (28.) Florian Krautscheid, 3:0 (65.) Florian Wallau, 4:0 (72.) Kilian Limbach, 5:0 (85.) Ulli Sessenhausen

Aufstellung: Waldemar Komor, Florian Wallau, Martin Krämer (73. Mecit Acar), Patrick Kozauer, Florian Krautscheid, Ulli Sessenhausen, Felix Zumhoff, Freddy Buballa, Nico Hermann, Kilian Limbach, Tristan Limbach (79. Sebastian Brathuhn)

Nächstes Spiel: Spvgg Steinefrenz – TuS Asbach (Sonntag, 03.09,, 14.30 Uhr in Weroth/Rasenplatz)



Nachbericht-Uebersicht (1-Mannschaft)
NewsTicker-Uebersicht